Zelluläre Biomechanik: Drucken, simulieren & verstehen

Warum ändern sich Größe und Deformierbarkeit des Zellkerns in Tumorzellen? Das ist weitgehend unverstanden, nicht zuletzt, weil es bisher kaum möglich war, diese Eigenschaften zu messen. Ziel dieses Vorhabens ist mittels 3D-Druck zelluläre Strukturen zu simulieren und mit modernen optischen Methoden definierte Beziehungen zwischen Materialeigenschaften und Geometrie zu etablieren, um so die Grundlage für eine verbesserte Diagnostik und neuartige Ansätze in der regenerativen Medizin zu schaffen.

 
Projektlaufzeit:

01.05.2021 bis 31.10.2021

 
Projektleitung:

Prof. Dr. Simone Reber

 

Weitere Informationen:

Projektwebsite