Exchange isn't a year in your life - it's a life in a year!

Rückblick

Mit dem durch das Deutsch-Argentinische Hochschulzentrum geförderte Programm I.DEAR hatte ich im Jahr 2016/2017 die Möglichkeit ein Auslandsjahr in Argentinien zu verbringen. Während meines Masters Urbane Infrastrukturplanung an der Berliner Hochschule für Technik war das Binationale Austauschprojekt an der UCA in Buenos Aires eine sehr gute Erweiterung meines Studiums. Im ersten Semester gab das Programm mir zum einen die Möglichkeit bestimmte Studieninhalte (u.a. Schienenverkehr) zu vertiefen und zum anderen ergänzende Module zu belegen. Während des zweiten Semesters absolvierte ich ein Praktikum in dem Unternehmen AC&A in der Verkehrsplanung. Dort war ich Teil des Projektes Autonomes Fahren, das Thema der Zukunft in der Automobilindustrie. Dieses wollte ich auch nach meiner Rückkehr weiterverfolgen und vertiefen, sodass ich noch während meines Praktikums beschloss, meine Masterarbeit über Autonomes Fahren in Hinblick auf den öffentlichen Personennahverkehr zu schreiben. Diese habe ich bereits im Frühjahr 2018 abgeschlossen und nun bin ich seit einigen Monaten erfolgreich in der Berufswelt als Verkehrsanlagenplanerin im Bereich Schienenverkehr angekommen.

Meine internationale Berufserfahrung, die zusätzliche Vertiefung des Moduls an der UCA sowie meine Fremdsprachenkenntnisse wurden sehr positiv bewertet und kamen mir bei der Bewerbung zugute. Somit war das I.DEAR Programm ein „Sprungbrett“ für meinen Berufsstart.

Ich blicke auch nach über einem Jahr immer noch gerne auf das Jahr in Buenos Aires zurück und berichte über meine Erfahrungen. Bis heute bin ich in Kontakt mit den anderen sowohl deutschen als auch argentinischen Studierenden des Programms I.DEAR um Erfahrungen auszutauschen sowie Freundschaften zu pflegen.

Ich hoffe, dass noch vielen weiteren Studierenden diese Möglichkeit gegeben werden kann und möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken, dass mir dieses unvergessliche Jahr ermöglicht worden ist.

Retrospectiva

En 2016/2017 tuve la oportunidad de pasar un año en el extranjero en Argentina con el programa I.DEAR financiado por el Centro Universitario Argentino-Alemán. Durante mi Maestría en Planificación de Infraestructura Urbana en la Berliner Hochschule für Technik, el proyecto de intercambio binacional en la UCA en Buenos Aires fue una muy buena extensión de mis estudios. En el primer semestre, el programa me dio la oportunidad de profundizar mis conocimientos sobre ciertas materias (por ejemplo ferrocarriles) y de tomar módulos adicionales. Durante el segundo semestre realicé una pasantía en la empresa AC&A en planificación de tráfico. Allá formé parte del proyecto vehículos autónomos, el tema del futuro de la industria automovilística. Quería continuar y profundizar en este tema incluso después de mi regreso, por lo tanto decidí escribir mi tesis sobre vehículos autónomos con respecto al transporte público. Ya lo terminé en la primavera de 2018 y ahora llegué con éxito al mundo profesional como planificadora de sistemas de tráfico en el sector del ferrocarriles.

Mi experiencia profesional internacional, la profundización adicional del módulo a la UCA, así como mis conocimientos de idiomas extranjeros fueron valorados muy positivamente y me ayudaron con mi solicitud. Por lo tanto, el programa fue “un trampolín” para el inicio de mi carrera.

Incluso después de más de un año me gusta recordar el año en Buenos Aires y hablar sobre mis experiencias. Hasta el día de hoy estoy en contacto con los otros estudiantes alemanes y argentinos del programa I.DEAR para intercambiar experiencias y cultivar amistades.

Espero que se pueda dar esta oportunidad a muchos más estudiantes. Me gustaría agradecerle por darme este año inolvidable.