Wichtige Hinweise

  • Wegen der Corona-Problematik mussten die am 27. November 2020 und 12.11.2021 geplanten intergalaktischen Vorlesungen von „Captain Zitt“ leider storniert werden.
  • ABER: Am 11.11.2022 (Freitag) wird „Captain Zitt“ wieder in der Berliner Hochschule für Technik zur intergalaktischen Vorlesung mit seiner U.S.S. I.Meising (NCC-2022) landen!

 

Thema: Könnten technische Visionen aus Star Trek Wirklichkeit werden?

Bei der Produktion von Star Trek waren Physiker und Ingenieure involviert, die sich Gedanken darüber gemacht haben, wie die Energieversorgung, die Antriebssysteme und andere Technologien auf dem Raumschiff Enterprise funktionieren könnten. Für die Energieversorgung und den Impulsantrieb spielen Fusionsreaktoren eine zentrale Rolle. Die Energie für den Warp-Antrieb wird mit einem Materie-Antimaterie-Reaktor erzeugt, dessen Funktionsweise mit Einsteins berühmter Formel E=mc² beschrieben wird. Auch auf die Energieversorgung von "Kleingeräten" wie Tricorder, Phaser oder Kommunikator wird im Vortrag eingegangen. Ein Vergleich zu heutigen Batterien, zum Beispiel im Bereich Elektromobilität, zeigt, dass wir noch weit von den Möglichkeiten der Energiespeicherung, wie sie bei Star Trek gezeigt wird, entfernt sind.

Dr.-Ing. Hubert Zitt legt stets Wert darauf, dass seine Vorträge für jedermann verständlich sind und gleichzeitig Physikern und Ingenieuren gerecht werden.

 

Ab Oktober 2022 kann man sich hier kostenlos eine sog. BORDKARTE herunterladen, die aber nur als Andenken dient und alle erforderlichen Daten für die Veranstaltung enthält.